banner_neu

 

In allen Pausen und nach Belieben stand Heinrich Thein mit seinen Instrumenten zur Verfügung. Am Samstag Abend sogar 3 Stunden lang in einem Gespräch über Stand und Zukunft des Posaunenbaus.